mehr erfahren

Simon Rösner zieht in das WM-Halbfinale von Chicago ein

(Lennard Jessen)
Chicago, 01.03.2019 – Simon Rösner (WRL 4, Paderborner SC) besiegte in den heutigen frühen Morgenstunden deutscher Zeit bei der mit insgesamt 1.000.000 US-Dollar dotierten Einzel-WM (jeweils 500.000 US-Dollar für Damen und Herren, 23. Februar bis 2. März) im Viertelfinale den Inder Saurav Ghosal (WRL 11, SI Stuttgart) in drei Sätzen 11:8, 11:6, 11:7 in rund 50 Minuten Spieldauer. Der elffache Deutsche Einzelmeister ist damit der erste Deutsche überhaupt, der in ein WM-Halbfinale einzieht und fügt damit einen weiteren bedeutenden Meilenstein zu seiner Squashkarriere hinzu. Rösner trifft nun auf seinen an Position zwei gesetzten Paderborner Teamkollegen Ali Farag (EGY, WRL 2) im kommenden Halbfinale der Einzel-WM. Das Spiel findet nach aktueller Planung nach dem zweiten Damen-Halfbfinale zwischen Nour El Sherbini (EGY, WRL 2) und Camille Serme (FRA, WRL 5) als letztes Spiel des Abends am 1. März statt. Das zweite Damenhalfbinale ist auf 20:30 Uhr Ortszeit am 1. März terminiert ( = 3:30 Uhr deutscher Zeit in der Nacht von Freitag auf Samstag). Danach trifft Rösner dann auf Farag.
“Es ist eine sehr große Sache. Ich bin vorher noch nie in ein WM-Viertelfinale eingezogen und nun stehe ich im Halbfinale. Ich bin sehr glücklich, besonders auch mit der Art und Weise, wie ich gespielt habe. Nach dem harten Match vor zwei Tagen habe ich mich heute viel besser gefühlt. Durch eine aggressive und kontrollierte Spielweise habe ich Saurav unter hohen Druck setzen können”, kommentiert ein überglücklicher Simon Rösner nach seinem Match.
“Simon ist im Halbfinale! Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht und dabei sehr druckvoll und konzentriert gespielt. Es ist ein riesengroßer Erfolg für Simon. Er gewinnt hochverdient. Morgen geht es in das Halbfinale gegen Ali Farag!”, so ein überglücklicher Bundestrainer Oliver Pettke.

Share it
Menü