mehr erfahren

41. Deutsche Senioren Einzelmeisterschaften in der Aramis Sportwelt

(PvH) Nebringen-Gäufelden – Am kommenden Freitag starten die Deutschen Senioren Einzelmeisterschaften (26.-28. April) in Nebringen-Gäufelden in der Aramis Sportwelt.  Die insgesamt 41. Auflage steht an und wird die nationalen Titelträger in den verschiedenen Altersgruppen am Turnierende hervorbringen. Gespielt wird in elf verschiedenen Feldern für Damen und Herren. Bei den Damen gibt es die Felder 35+ (inkl. 55+), 40+, 45+ und 50+. Bei den Herren werden die Konkurrenzen 35+, 45+, 50+, 55+, 60+, 65+ und 70+ ausgespielt. Die größten Felder sind Herren 50+ mit 26 Spielern und Herren 55+ mit 29 Spielern. Insgesamt haben 130 Masters zu den diesjährigen nationalen Titelkämpfen gemeldet, die mindestens 35 Jahre alt sind, dabei sind 23 Spieler/innen aus BaWü present.

Bei den Damen werden die AK 35+ 40+ 45+ in einer Konkurrenz gespielt. Leider fehlen aus BW-Sicht die amtierende Deutsche Meisterin 45+ Melanie Kreisel (SC Karlsruhe) und Katja Leuschner (SC Waiblingen) Deutsche Vizemeisterin 40+, verletzungsbedingt. Dafür drücken wir Karolin Diegelmann (SC Freiburg) und  Petra Kölmel (SC Baden-Baden) die Daumen, sich gut zu positionieren.

Bei den Herren 35+ ist Anders Kroscky (SFI Boasters Germersheim) vor Oliver Müller (SC Saarlouis) topgesetzt. Vorjahressieger Julian Wollny (Airport Squash) hat nicht gemeldet. Aus Baden-Württemberg fehlt leider einer der Hoffnungsträger wie Steven Buckenberger aus Karlsruhe, der zwar nun alterstechnisch endlich in der Lage ist, an Mastersturnieren teilnehmen zu können, aber aus persönlichen Gründen seine enorme Reichweite nicht einsetzen kann.

Bei den Herren 40+ hat Selatin Kara (Squash Devils),  der amtierende Deutsche Meister, mit dem an Position 1 gesetzten Sebastian Casal aus Bochum sowie dem an Pos. 2  gesetzten Javier Rodriguez aus Schweinfurt, neuen Herausforderer bekommen. Nachdem nun auch Ex-Jugend Nationalspieler Armin Hameed (Squash Devils) gemeldet hat, erwarten wir hier sehr spannende Spiele. Erstmals dabei, Oscar Castellanos, ebenso aus dem Hause Squash Devils, werden die drei Teufel für Baden-Württemberg ganz hoch gehandelt.

Die Favoritenrolle bei den Herren 45+ hält Manuel Fistonic (SI Stuttgart), der im letzten Jahr gegen Andreas Omlor (Yellow Dot Maintal) den Meistertitel holte. Vorjahresdritter Götz Mönninghoff (SRC Bergische Löwen),  aufgrund seiner starken Saison auf Pos.1 gesetzt, sowie der an zwei gesetzte Ulrich Wörner (Squash Club Bürgstadt 1988) versuchen, den nicht gesetzten Stuttgarter in Schach zu halten. Des Weiteren werden die BW Spieler Augst, De Oliviera, Schröder, Schlechtweg und Steinke neben/hinter Manuel um die begehrten Plätze kämpfen.

Die amtierende Deutsche Meisterin Konny Höllein (SC-Kempten) ist bei den Damen 50+ topgesetzt vor der Vize-Präsidentin des DSQV, Störte Becker (Yellow Dot Maintal). Aus BW ist dieses Jahr leider keine Spielerin dabei, um in den Titelkampf mit eingreifen zu können.

Bei den Herren 50+ wird erstmalig Andreas Omlor (Yellow Dot Maintal), x-facher Bundesliga Spieler und letztjähriger Vizemeister 45+ den Herren Oliver Janssen (HSC Tutzing), an Position 1 gesetzt und dem an Pos. 2 eingestuften Vorjahresmeister Farman Khan (Park Squash Nymphenburg) versuchen, den Titel streitig zu machen. Auch hier werden super Ballwechsel mit größter Raffinesse zu erwarten sein. Mit Doil, Pinnow, Reiter, Lepple und Thawani sind fünf Spieler aus BW dabei, die auf jeden Fall für die eine oder andere Überraschung sorgen werden.

Bei den Herren 55+ steht Felix Paal (Squash-Pointers Gießen) auf Rang 1 der Einstufungsliste und ist somit in der Favoritenrolle. Titelverteidiger Armin Schmelz (SC Sportpark Freilassing), der sich letztes Jahr im Finale gegen Paal mit 3:1 Sätzen behauptete, ist in der diesjährigen Auflage nicht dabei, sonder spielt ein ESF-Turnier in Prag. Aus BW Sicht ist Holger Lang (Moskitos Waiblingen) als einziger BW’ler auf Position 7/8 gesetzt neben den ebenso aus BW kommenden Bieber, Bullach und Kölmel, sowie dem SRLV-BW Präsidenten Peter van Heiss, einer der Hoffnungsträger für die Plätze unter den ersten 10.

Bei den Herren 60+ sind mit Ralf Lang (Moskitos Waiblingen), Gerard Sidoun (Freiburg Stadt) und Jürgen Mayer (SI Stuttgart) gleich drei aus Baden-Württemberg mit am Start. Wobei der ebenfalls ungesetzte Mayer wohl die größten Chancen haben, wird einen Podiumsplatz zu erreichen.

Bei den Herren 65+ endet die aktive Teilnahme der Spieler aus Baden-Württemberg. Wir drücken Alan Hathway (RSC München) und bei den Herren 70+ Franz-Josef Rothermund (SC Colonia) jeweils topgesetzt, die Daumen und finden es fantastisch, dass insgesamt 17 Spieler in dieser Altersgruppe um den Deutschen Meistertitel kämpfen.

„Wir danken allen Sponsoren und ganz besonders den Hauptsponsoren „Fröhlich, Teuton und GRIBS“ für die freundliche Unterstützung, eine Deutsche Meisterschaft in einem so fantastischen Rahmen austragen zu können.  Erstmals sind nicht nur die Spielergebnisse online live zu verfolgen, sondern wir haben es mit dem Partner SportDeutschland.tv und Gothaer geschafft, einen Livestream mit Kommentatoren für zwei Courts zu installieren. Somit wird den daheim gebliebenen und Squash Interessierten so ermöglicht, die Spiele zu Live zu verfolgen.
Mit Selatin Kara, unserem Titelbildmodell “Käpt’n SquashSparrow”, der auf allen Weltbühnen,  nicht nur im Squash zu Hause ist, haben wir nicht nur „einen Hoffnungsträger“ aus Baden-Württemberg, so Peter van Heiss, Präsident des SRLV-BW im Kurzinterview.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Turnierinformationen:
Alle Ergebnisse, Setzlisten und Auslosungen gibt es unter folgendem Link online hier (Tournamentsoftware.com).
Auf zwei Courts werden erstmalig über mit Kameratechnik der SportDeutschland.tv die Spiele Live übertragen und kommentiert.
Tag 1 Center-Court Court 2
Tag 2 Center-Court Court 2
Tag 3 Center-Court Court 2

Zeitplan:
Freitag, 26.04.2018: 11:00 Uhr Spielbeginn
Freitag, 26.04.2018: ca. 18:00 Uhr Spielende
Samstag, 27.04.2018: 09:30 Uhr Spielbeginn
Samstag, 27.04.2018: ca. 19:00 Uhr Spielende
Sonntag, 28.04.2018: 09:00 Uhr Spielbeginn
Sonntag, 28.04.2018: ca. 14:30 Uhr Spielende

Alle Zeiten sind Richtzeiten und können daher ggf. variieren.

Share it
Menü