mehr erfahren

Uster: Viele deutsche (und auch BW) Medaillen bei Swiss Masters

(LJ) Uster – Bei den 4. Swiss Masters in Uster (28. bis 30. Juni) holten deutsche Masters sechs Medaillen unter den insgesamt 120 Spielerinnen und Spielern in den verschiedenen Altersklassen. Darunter waren zwei goldene, eine silberne und drei bronzene. Die Siege in ihren Altersklassen holten dabei Florian Pössl (M50+, Hanse Squash Hamburg) und Daniel Hoffmann (M40+, Black&White RC Worms). Sowohl Pössl als auch Hoffmann dominierten ihre Konkurrenzen von Beginn bis zum Ende und gaben auf ihren Wegen zu den Titeln jeweils keinen einzigen Satz ab. Hoffmann bezwang im Finale an Position zwei gesetzt den topgesetzten Norweger Shohab Hussain in drei Sätzen. Pössl besiegte in seinem Finale topgesetzt den an Position zwei eingestuften Daniel Werner Oeschger auch in drei Durchgängen. Melanie Kreisel (W35+, 1. SC Karlsruhe) holte Silber. Sie gewann an Position zwei eingestuft zunächst alle Spiele der Vorgruppe B glatt in drei Sätzen. In den abschließenden Gruppen-Platzierungsspielen bedeuteten ein Sieg und eine Niederlage im Endresultat Rang zwei für Kreisel. Bronze und damit jeweils Platz drei erspielten Armin Hameed (M40+, Squash Devils), Farman Khan (M50+, Park Squash Nymphenburg) und Felix Paal (M55+, Squash-Pointers Gießen).

Gruppenbild von 8 (von insgesamt 29) deutschen Masters in Uster: Daniel Hoffmann, Armin Hameed, Dieter Jörn, Florian Pössl (h.v.l.n.r.) und Felix Paal, Stefanie Leiber, Carsten Doil und Melanie Kreisel (v.v.l.n.r.) – Bild: Günter Brantz

Alle Ergebnisse aus Uster gibt es auf der Turnierseite des europäischen Squash Verbandes (ESF) hier.

Share it
Menü