PSA-Weltrangliste Juli: Wenig deutsche Veränderungen

(LJ) Bocholt – Am ersten Tag eines Monats werden die Weltranglisten der Professional Squash Association (PSA) jeweils veröffentlicht. Aus deutscher Sicht gibt es im neuen Ranking nur wenige Veränderungen. Der elffache Deutsche Einzelmeister Simon Rösner (Paderborner SC) bleibt auf Platz 5 und auch sein Vereinskollege und der aktuelle Deutsche Einzelmeister Raphael Kandra steht wie im Vormonat auf Rang 26. Drittbestes deutsches Ranking hat der amtierende Deutsche Einzelmeister U23 Yannik Omlor (Black&White RC Worms) mit einem neuen Karrierehoch auf Platz 117 (Vormonat: 119). Dahinter folgt der aktuelle Deutsche Vize-Einzelmeister Valentin Rapp (SI Stuttgart) auf 130. In den TOP 300 steht weiterhin Julius Benthin (Sportwerk Hamburg) nun auf seinem Karrierehoch 281 (Vormonat: 286). Die weiteren deutschen Spieler in der aktuellen Weltrangliste: Willi Wingelsdorf (345, L.A. Squasher Harsefeld-Stade, Fynn Schuck (367, Sportwerk Hamburg), Tobias Weggen (377, Paderborner SC), Johannes Dehmer-Saelz (433, SC Güdingen), Nils Schwab (457, SI Stuttgart), Lennard Hinrichs (509, Sportwerk Hamburg), Robin Ebert (509, 1. SC Karlsruhe), Felix Paal (550, Squash-Pointers Gießen) und Jens Schoor (550, Black&White RC Worms).

Mit neuer Karrierebestmarke: Julius Benthin, der Deutsche Einzelmeister U23 des Jahres 2018 –
Bild (Archiv): DSQV – Lennard Jessen
Die vollständige Weltrangliste der PSA kann hier eingesehen werden.

Share it
Menü