Deutsche Squash Liga e.V. (DSL) in neue Saison gestartet

(LJ) Die Bundesligen Nord und Süd der Deutschen Squash Liga e.V. (DSL) sind in die neue Saison 2019-2020 gestartet. Sowohl im Norden als auch im Süden spielen jeweils acht Mannschaften. Nach dem ersten Doppelspieltagswochenende steht der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister und European Club Champion Paderborner SC im Norden ganz oben in der Tabelle. Paderborn siegte dabei jeweils 4:0 gegen Sportwerk Hamburg und 1. SC Diepholz. Im Süden führt der aktuelle Deutsche Vize-Mannschaftsmeister und ECC-Zweite Black&White RC Worms die Tabelle an. Worms gewann dabei gegen den SC Güdingen mit 3:1 und ließ danach ein 4:0 gegen SC Monopol Frankfurt folgen. Zweiter im Norden hinter Paderborn ist durch das schlechtere Satzverhältnis der 1. Bremer SC mit zwei 4:0 Erfolgen über Diepholz und Harsefeld-Stade. Im Süden steht der 1. SC Kempten auf Platz zwei (3:1 gegen Königsbrunner SC und 2:2 gegen Squash Devils).

Steht erneut ganz oben in der Bundesliga Nord der DSL: Der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister bei den Herren, der Paderborner SC mit PSC-Geschäftsführerin Anna Wedegärtner (li) und Teammanager Friedrich van Rossum (re)
Bild (Archivfoto des ECC 2019): Paderborner SC

Alle Ergebnisse des ersten Bundesliga-Wochenendes in der DSL gibt es hier.

Share it
Menü