Team-WM 2019: Deutschland unterliegt im Viertelfinale gegen Weltmeister Ägypten mit 1:2

(LJ) Washington D.C. – Im Viertelfinale der Team-Weltmeisterschaften der Herren 2019 in Washington D.C. gab es für Deutschland am gestrigen Donnerstag eine 1:2 Niederlage gegen den amtierenden Team-Weltmeister Ägypten. Deutschland trifft damit in den Platzierungsspielen um die Plätze fünf bis acht am heutigen Freitag um 20:30 Uhr deutscher Zeit auf Schottland. Das Spiel wird erneut auf der Facebookseite des Deutschen Squash Verbandes e.V (DSQV) live übertragen (Link).

Gegen den aktuellen Team-Weltmeister Ägypten nominierte Bundestrainer Oliver Pettke in der für das Viertelfinale festgelegten Spielreihenfolge 2, 1 und 3 die Spieler Raphael Kandra, Simon Rösner und Valentin Rapp. Zunächst ging Deutschlands aktueller Einzel-Europameister Raphael Kandra (WRL 28, Paderborner SC) in den Court gegen Karim Abdel Gawad (WRL 3, Black&White RC Worms). Kandra verlangte seinem Kontrahenten alles ab und kämpfte sich dabei nach 0:2 Satzrückstand durch die Satzgewinne der Durchgänge drei und vier zurück in die Partie. Im finalen fünften Satz gewann dann Gawad und brachte Ägypten mit 1:0 in Führung, sodass Kandra mit 2:3 (8:11, 5:11, 11:9, 11:8, 4:11) Sätzen knapp unterlag. „Raphael hat angefangen und ein sehr gutes Spiel gezeigt. Er war sehr fokussiert und hat sehr stark gekämpft. Zwei bis drei kleine Fehler brachten am Ende den Unterschied. Dennoch kann Raphael mit seiner gezeigten Leistung gegen den Weltranglisten-3. höchstzufrieden sein“, sagte Bundestrainer Oliver Pettke zur Partie Kandras‘.

Im Anschluss folgte dann die Partie Simon Rösner (WRL 6) gegen Ali Farag (WRL 1, beide Paderborner SC). Rösner ging gegen den aktuellen Weltranglisten-1. Farag mit 2:0 Sätzen in Führung, ehe Deutschlands elffacher Einzelmeister Satz drei ganz knapp verlor. Farag gewann dann auch Satz vier. Rösner ließ sich davon unbeeindruckt und gewann im Anschluss Satz fünf und glich damit für Deutschland zum 1:1 in Spielen aus. Deutschlands elffacher Deutscher Einzelmeister Rösner gewinnt in fünf Sätzen mit 11:6, 11:8, 9:11, 8:11, 11:8. „Die Nummer eins der Welt in einer Team-WM zu schlagen ist natürlich großartig. Am Ende gewinnt Simon verdient. Es war ein super faires Spiel auf beiden Seiten und eine tolle Werbung für den Squash“, sagte Bundestrainer Oliver Pettke zur Partie Rösners‘.

Damit musste die dritte Partie zwischen Valentin Rapp (WRL 144, Black&White RC Worms) und Mohamed Abouelghar (WRL 8, Moskitos Waiblingen) die Entscheidung bringen. Gegen den Weltranglisten-8. zeigte auch Deutschlands aktueller Vize-Einzelmeister eine Topleistung, konnte aber eine 0:3 (3:11, 7:11, 7:11) Niederlage gegen Abouelghar nicht verhindern. Deutschland unterliegt demnach mit 1:2 Spielen gegen Ägypten.

„Valentin hat alles versucht, das Spiel von Mohamed mit Tempowechseln zu durchbrechen. Insgesamt war es jedoch eine klare Geschichte für Mohamed, der stets Herr im Court war“, so Bundestrainer Oliver Pettke zur Partie von Rapp.

„Ich denke, dass unsere gezeigte Leistung beste Werbung für den Squashsport in Deutschland war. Ich bin super stolz auf die Leistung des gesamten Teams, auch auf die Personen im Hintergrund. Wir hatten die Chance auf das Halbfinale, die wir leider knapp nicht nutzen konnten. Es ist sicher bei dem knappen Spielverlauf und der gezeigten sehr guten Leistungen gegen den aktuellen Team-Weltmeister keine große Enttäuchung, aber natürlich schaut man etwas wehmütig zurück. Wir hatten Ägypten da, wo sie uns – so denke ich – nicht unbedingt erwartet hatten. Wir haben die Begegnung angenommen und sehr ernst genommen, was man deutlich gesehen hat. Wir sind sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung gegen den amtierenden Team-Weltmeister und haben ein tolles Viertelfinale gespielt und beste Werbung für den deutschen Squashsport gemacht“, fasste Bundestrainer Oliver Pettke zusammen.

Ergebnisse/Infos:

Alle Ergebnisse aus Washington D.C. gibt es auf der Turnierhomepage hier.

Share it
Menü