Malmö: Armin Hameed von den Squash Devils gewinnt Swedish Masters Open

(LJ) Malmö – Armin Hameed (Squash Devils, Bild: links) gewinnt die Swedish Masters Open 2020 (21. bis 23. Februar 2020) in der Altersklasse M40+. An Position 3 bis 4 gesetzt startete der Einzel-EM Fünfte aus 2019 in das Turnier in Malmö: Durch einen 3:1 (11:7, 11:4, 7:11, 11:1) Erfolg über David Schutsander (SWE) erreichte Hameed das Viertelfinale. Dieses gewann er glatt in drei Sätzen gegen den Schweden Petter Säwén beim 11:6, 11:5, 11:4. In der Runde der letzten vier siegte Hameed erneut klar: Er siegte mit 3:0 (11:6, 11:2, 11:6) über den Polen Jaroslaw Terlecki. Das Finale gegen den topgesetzten Spanier Eduardo Razquin ging kampflos an Hameed, da Razquin nicht mehr antrat. Neben Hameed war noch ein zweiter Deutscher in Malmö am Start: Christian Meyer (M45+, Squashboard Münster) belegte Rang neun.

Armin Hameed (li) und Jaroslaw Terlecki – Bild: Jaroslaw Terlecki

“Ich freue mich sehr über den Sieg und die damit verbundenen Punkte. Ich bin ganz froh, dass es so gut geklappt hat. Die Organisation war gut und alles hat wunderbar geklappt. Ein tolles Turnierwochenende. Mein nächstes Turnier sind die Slovian Masters in Ljubljana Anfang April. Mein Ziel ist es, mit diesem Turnier in Malmö und den weiteren mein ESF-Ranking weiter zu verbessern, um bei den anstehenden Einzel-Welmeisterschaften für Masters in Wroclaw im Sommer in einer rmöglichst guten Ausgangsposition zu sein”, sagte Hameed, der derzeit auf Rang zehn des ESF-Masters-Rankings der Altersklasse M40+ steht, direkt aus Malmö zum DSQV.

Alle Ergebnisse aus Malmö gibt es auf der Turnierseite des europäischen Squashverbandes (ESF) hier.

Share it
Menü