DSEM wird nach aktuellem Stand im Schichtsystem ausgetragen

(LJ) Hamburg – Die Deutsche Senioren Einzelmeisterschaft 2020 (DSEM) vom 2. bis 4. Oktober 2020 im Sportwerk Hamburg wird nach aktueller Information des DSQV-Seniorenausschusses im Schichtsystem ausgetragen, sodass die Planungen kurz vor dem Abschluss stehen. “Das Einzige, was uns noch in die Quere kommen kann, ist eine kurzfristige Änderung der aktuellen Verordnung des Hamburger Senats, worauf wir keinen Einfluss haben – z.B. als Reaktion auf steigende Zahlen in den nächsten Wochen. Weil das immer eine reelle Möglichkeit ist, empfehlen wir weiterhin Reservierungen z.B. für Hotel & Transport nur vorzunehmen, die storniert werden können. Stand heute kann die Veranstaltung stattfinden. Die Einzelheiten werden im weiteren Text dargestellt”, so DSQV-Vizepräsidentin Masters Störte Becker.

Es wird Besonderheiten bei der Durchführung des Turniers geben. Hier die wesentlichen in einer kleinen Übersicht, die der DSQV-Seniorenausschuss zusammengestellt hat:

  • Da zeitgleich maximal 100 Personen in der Anlage sein dürfen, wird im Schicht-System gespielt. Jede*r Spieler*in (genauer gesagt Altersklasse) ist durchgängig in der Früh-Schicht oder in der Spät-Schicht eingeteilt. Hierdurch wird vermieden, dass Spieler*innen zwischen zwei Matches die Anlage verlassen müssen. Es wird eine Pause zwischen den zwei Schichten geben. Alle Spieler*innen der Früh-Schicht müssen die Anlage verlassen, bevor die Spät-Schicht starten kann.
  • Es wird ein vollständiges Hygiene-Konzept geben. Darin enthalten sind alle gängigen und bekannten Hygiene- und Sicherheitsregelungen enthalten zur Masken-Pflicht, Desinfektion, Abstand usw. Alle Spieler*innen müssen sich zur Einhaltung dessen verpflichten. (Unterschrift vor erstem Eintritt in die Anlage). Dieses wird binnen wenigen Tagen hier veröffentlicht:  https://dsqv.de/event/deutsche-senioren-einzelmeisterschaften-2020/
  • In der Anlage können die Duschen genutzt werden. Die Umkleide wird dennoch ein Engpass sein. Es wird daher gebeten, in Sportbekleidung in die Anlage zu kommen, und wenn möglich im Hotel zu duschen. So werden der Engpass entschärft und die Wartezeiten für die Umkleide reduziert.
  • Eine Players Party findet nicht statt.
  • Auf Grund der Einschränkung der Personenzahl muss auf Zuschauer oder Begleitpersonen verzichtet werden.
  • Es soll mit einer großzügigen Zeitplanung gearbeitet werden. Jeder soll Zeit haben sich aufzuwärmen. Die laut Regeln 4-minütige Aufwärmzeit muss nicht eingehalten werden.
  • Siegerehrungen wird direkt nach dem Match vor dem Court nach dem entscheidenden Spiel von Mitgliedern des DSQV-Seniorenausschusses vorgenommen.

“Dem DSQV-Seniorenausschuss ist eindeutig bekannt, dass diese Lösung noch nicht „wie in den guten alten Zeiten“ ist, aber es ist das Beste das wir heute anbieten können. Wir hoffen weiterhin auf gute Resonanz (momentan 122 Meldungen)”, so Störte Becker weiter.

Meldeschluss ist Freitag, 18. September 23:59 Uhr. An- und Abmeldungen sowie Meldeliste hier: https://dsqv.de/event/deutsche-senioren-einzelmeisterschaften-2020.

Die nächsten Schritte sind nun seitens DSQV-Seniorenausschuss:

  • Das Hygiene-Konzept fertigstellen und publizieren.
  • Kurz nach Meldeschluss bekannt zu geben, welche Altersklassen in welcher Schicht sind, damit alle planen können
Share it
Menü