Saison 2020-2021 wird wegen COVID19 an zwei Wochenenden im Juni und Juli ausgetragen

Wegen der Auswirkungen der COVID19-Maßnahmen auf die Bundesliga konnte die aktuelle Bundesliga-Saison bis zum heutigen Tage nicht begonnen werden. Um sich nicht weiter von einer Verschiebung zur nächsten zu hangeln und den Clubs Planungssicherheit geben zu können, hat der DSL-Vorstand zwei Modelle zur Abstimmung gebracht, eines bei dem nur eine einfache Runde- und eines bei dem Hin- und Rückrunde an zwei langen Wochenenden ausgespielt werden sollte.

Die Bundesliga-Clubs haben sich mit großer Mehrheit für das Modell ausgesprochen, bei dem eine Runde (7 Spieltage) an zwei Spiel-Wochenenden ausgetragen wird, aus denen die vier Endrunden-Teams hervor gehen. Diese Spielwochenenden werden der 25. bis 27. Juni und 2. bis 4. Juli 2021 sein. Bei der Terminauswahl wurde berücksichtigt, dass es keine nennenswerten Kollisionen mit dem DSQV- und dem PSA-Kalender kommt.

Als nächste Schritte werden nun die Festlegung der Spielorte und die Vorbereitung der Übertragung der Spieltage durch Sportdeutschland.tv folgen. Um den Vereinen einen Ausgleich zum Wegfall der Heimspieltage zu ermöglichen, soll besonderes Augenmerk auf die Darstellung der Matches über Sportdeutschland.tv liegen. Die DSL wird in die Live-Stream-Übertragung investieren, um Bundesliga-Squash auch in Zeiten der Pandemie einem möglichst breiten Publikum zu präsentieren.

Die Saison 2020-2021 wird in einer einfachen Runde an zwei Wochenenden ausgespielt:

Spielwochenende 1 (Fr-So), in einer Anlage im Norden und Süden (tba)
Teilnehmer: alle Teams der jeweiligen Staffel
Begegnungen: vier, Freitag und Sonntag je eine- und Samstag zwei

Spielwochenende 2 (Fr-So), in einer Anlage im Norden und Süden (tba)
Teilnehmer: alle Teams der jeweiligen Staffel
Begegnungen: drei, eine täglich

Share it
Menü