Marta Dominguez Fernandez und Robert Downer gewinnen Schräglage Squash Open 2021

(LJ) Böblingen – Marta Dominguez Fernandez (ESP, WRL 283) und Robert Downer (ENG, WRL 90, SI Stuttgart) siegen bei den mit insgesamt 4.500 US-Dollar dotierten Schräglage Squash Open 2021 (27. bis 29. August 2021, Gesamtpreisgelder: Damen: 1.500 US-Dollar, Herren: 3.000 US-Dollar).

Marta Dominguez Fernandez erwies sich dabei als ungesetzte Spielerin und Nr. 283 der aktuellen Damen-Weltrangliste als absolute Überraschungssiegerin: Auf ihrem Weg zum Titel räumte sie somit einige der Favoritinnen aus dem Weg. In Runde eins bezwang sie die amtierende Deutsche Einzelmeisterin Saskia Beinhard (WRL 109, Paderborner SC) in vier Sätzen, ehe sie durch ein 3:0 über Aylin Günsav (WRL 148, SI Stuttgart) in das Halbfinale einzog. In der Runde der letzten vier hatte dann auch die Topgesetzte Schweizerin Nadia Pfister (WRL 67) in vier Sätzen das Nachsehen. Im Finale gewann die 20-jährige Spanierin gegen die Weltranglisten-75. Ambre Allinckx aus der Schweiz in vier Sätzen mit 9:11, 12:10, 11:9, 12:10 und machte somit ihren Titel in Böblingen perfekt.

Marta Dominguez Fernandez (re) gewinnt bei den Damen vor Ambre Allinckx (li) – Bild: Sport-Insel Stuttgart

Das Herrenfeld beinhaltete einen Start-Ziel-Sieg des topgesetzten 29-jährigen Engländers Robert Downer: Über Siege gegen Rene Mijs (NED, WRL 315), Toufik Mekhalfi (FRA, WRL 162) und Joeri Hapers (BEL, WRL 141, 1. Bremer SC) erreichte der für die SI Stuttgart in der Bundesliga spielende Downer das Halbfinale. Dort lieferte er sich einen engen Fight mit Robin Gadola (SUI, WRL 121) über die volle Distanz von fünf Sätzen. Am Ende holte Downer den letzten Satz mit 11:7 und stand somit im Finale. Hier traf er auf den amtierenden dreifachen Deutschen Vize-Einzelmeister Valentin Rapp (WRL 108, Black&White RC Worms). Rapp und Downer lieferten sich einen sehenswerten Fünf-Satz-Fight, in dem Downer nach 89 Minuten Spielzeit am Ende mit 9:11, 11:9, 15:17, 11:6, 11:5 triumphierte.

„Das Finale heute war brutal hart und eng. Leider hatte Robert am Ende mehr Körner übrig und das machte dann auch den Unterschied. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Turnier!“, kommentierte Valentin Rapp.

Robert Downer (li) siegt bei den Herren vor Valentin Rapp (re) – Bild: Sport-Insel Stuttgart

„Von Beginn an hatten wir tolle Spiele. Auch die Finals waren sehr eng und hart umkämpft. Besonders schön war es, dass wir mit Robert einen Sieger aus unserem Heimatverein haben. Da auch Valentin hier in Böblingen regelmäßig trainiert, war die Stimmung entsprechend sehr gut. Mein Dank geht an alle, die uns dieses Turnier ermöglicht haben. Wir können uns gut vorstellen, dass es auch im kommenden Jahr wieder ein ähnliches Turnier geben wird!“, sagte Turnierorganisatorin Aylin Günsav.

„Das Turnier war sehr gut organisiert und die Ergebnisse durch Valentin’s Finaleinzug aus sportlicher Sicht gut, auch wenn ein Titel natürlich das „Sahnehäubchen“ zum sehr gut gewesen wäre. Auch unsere deutschen Damen haben sich gut präsentiert. Ich freue mich darüber, dass mit diesem Weltranglistenturnier nun auch einmal ein Event im Süden der Republik stattfand. Aylin Günsav und Valentin Rapp haben mit allen Helfenden hier ein super Turnier auf die Beine gestellt, das den Squashsport wieder ein Stück weiter nach vorne gebracht hat!“, kommentierte Chef-Bundestrainer Oliver Pettke.

Alle Ergebnisse aus Böblingen können hier eingesehen werden.

Share it
Menü