DSQV-Mitgliederversammlung 2021 wählt Michael Gäde zum neuen DSQV-Präsidenten

(LJ) Oberhausen – Die Mitgliederversammlung 2021 des Deutschen Squash Verbandes e.V. (DSQV) in Oberhausen brachte einen Wechsel an der Führungsspitze des nationalen Spitzensportverbandes für Squash in Deutschland: Einstimmig wurde der aktuelle Bundesjugendwart Michael Gäde zum neuen Präsidenten des DSQV gewählt. Nach dem Rücktritt von Steve Mann als DSQV-Präsident mit Ablauf des 31. Dezember 2020 übernahm DSQV-Vizepräsident Strategie und Management Christian Oswald nach Präsidiumsbeschluss kommissarisch die Verbandsführung. Die diesjährige Mitgliederversammlung hat jetzt mit Michael Gäde ihren Präsidenten für die verbleibenden zwei Jahre Amtszeit des aktuellen DSQV-Präsidiums gemäß § 19 Abs. 3 der DSQV-Satzung nachgewählt. Neben den traditionellen alljährlichen Ressortberichten und den zugehörigen Aussprachen, der erteilten Entlastung des Präsidiums und der Geschäftsführung für das Jahr 2020 sowie der Etatvorstellung und – genehmigung für das Jahr 2022 sowie Genehmigung verschiedener Anträge zu Satzungs- und Ordnungsänderungen standen mit der strategischen Planung des DSQV 2019 bis 2023 und einem ausführlichen Bericht der Deutschen Squash Marketing und Promotion GmbH (DSMP) zukunftsweisende Themen für den DSQV in den nächsten Jahren auf der Tagesordnung.

Michael Gäde, der aufgrund seines Einsatzes bei der Bundesliga-Endrunde beim dortigen Live-Streaming nicht in Oberhausen vor Ort sein konnte, ist neuer Präsident des Deutschen Squash Verbandes – Bild (Archiv): DSQV – Lennard Jessen

Wesentlicher Schwerpunkt der von Christian Oswald erläuterten strategischen Planung 2019 bis 2023 ist die intensive Arbeit an Erstellung und Umsetzung eines ganzheitlichen Marketingkonzepts zur Vermarktung des Squashsports in Deutschland, was auch das aktuelle Kernthema der DSMP darstellt: DSMP-Geschäftsführer Alexander Korsch arbeitet derzeit intensiv an der Umsetzung der komplett neuen Marketingkampagne „TIME FOR CHANGE“ und stellte dessen Inhalte näher vor. Dazu wurde u.a. die DSMP-Homepage vollständig neugestaltet und eine Marketingbroschüre mit verschiedenen „Steps to do“ an alle Squashanlagen in Deutschland versendet. Inzwischen hat der intensive Austausch mit den ersten Anlagen begonnen. Ebenfalls wurde eine Suche nach einem Sportmarketingpartner ausgeschrieben und ein finaler Partner ist inzwischen bereits ausgewählt. „Die ersten Rückmeldungen der Squashanlagen auf unsere Kampagne in Deutschland sind durchweg positiv und die Arbeit fängt nun erst richtig an! Wir haben sehr viel zu tun auf allen Ebenen und müssen zukünftig auf viele verschiedene Partner setzen anstatt nur auf wenige! Die Squashanlagen sind eine der elementaren Grundlagen für unsere Vereine und damit den gesamten Squashsport in Deutschland!“, erklärte DSMP-Geschäftsführer Alexander Korsch weiter. Die strategische Planung beinhaltet neben vielen verschiedenen weiteren Elementen u.a. auch die Ausrichtung eines German Open – Weltranglistenturniers als DSQV.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen unserer Mitglieder in meine Person mit der einstimmigen Wahl zum neuen DSQV-Präsidenten. Zusammen mit meinen weiteren Präsidiumsmitgliedern möchte ich nun auch als Präsident mich für den Squashsport in Deutschland einsetzen. Wir haben ein tolles Team im Vorstand und viele Aufgaben vor uns, die es anzupacken gilt. Mein Amt als Bundesjugendwart führe ich unverändert fort“, sagte der neue DSQV-Präsident Michael Gäde.

„Allen Teilnehmenden vielen Dank für den konstruktiven und harmonischen Sitzungsverlauf. Lasst uns unseren Squashsport weiter auf allen Ebenen gemeinsam nach vorne bringen!“, sagte der bisherige kommissarische DSQV-Präsident Christian Oswald am Ende der Mitgliederversammlung 2021.

Viele regionale und nationale Verantwortliche der unter 3 G – Bedingungen stattgefundenen DSQV-Mitgliederversammlung 2021.
Share it
Share it
Menü