mehr erfahren

U19-Team-WM der Mädchen: Ägypten mit 7. Titel in Serie

(LJ) Kuala Lumpur – Die U19-Team-WM der Mädchen (5. bis 9. August) ist gestern in Malaysia’s Hauptstadt Kuala Lumpur im Bukit Jalil National Squash Centre mit einem 2:0 Sieg über Gastgebernation Malaysia zu Ende gegangen. Für Ägypten ist es der siebte U19-Team-WM Titel in Serie und der insgesamt neunte seit dem ersten Gewinn im Jahre 1999. Bronze teilen sich England und Hong Kong China. Die Finalpartie zwischen Ägypten und Malaysia wurde eröffnet durch die ägyptische U19-Einzelweltmeisterin Hania El Hammamy gegen Malaysia’s Aifa Azman. El Hammamy kam nach Verlust des Auftaktsatzes zurück in die Partie und gewann am Ende in vier Sätzen, sodass Äygpten mit 1:0 Spielen in Führung ging. Ägypten’s Farida Mohamed, die Bronze in der U19-Einzel-WM gewann, siegte danach in fünf Sätzen gegen Malaysia’s Ainaa Ampandi und machte so den vorzeitigen Weltmeistertitel perfekt. Der Deutsche Squash Verband (DSQV) verzichtete in Abstimmung mit dem DSQV-Jugendausschuss auf die Teilnahme in diesem Wettbewerb.

Die ägyptische U19-Mädchen-Mannschaft feiert den U19-Team-WM-Titel

Bild: WSFWorldJuniors 2019

Alle Ergebnisse der U19-Team-WM der Mädchen 2019 gibt es hier.

Share it
Menü